Hauptseite > Nachrichten

7 kühle Tipps für heiße Sommertage

7 kühle Tipps für heiße Sommertage

1. Das richtige Essen

Sehr fettige und schwere Mahlzeiten liegen bei großer Hitze oft noch schwerer im Magen, als sie es ohnehin schon tun. Daher ist es ratsam an sehr warmen Tagen auf leichte, kohlenhydratreduzierte Lebensmittel zurück zu greifen, die der Körper einfacher verarbeiten kann. Besonders beliebt sind an solchen Tagen beispielsweise Gemüse-Suppen wie eine klassische Gazpacho. Ein weiterer Favorit unter den Sommer-Snacks ist die gekühlte Melone. Sie erfrischt und sorgt durch ihren hohen Wassergehalt für Flüssigkeitszufur.

2. Trinken

Noch viel wichtiger als das Essen ist an heißen Tagen das Trinken. Durch das Schwitzen verlier der Körper schnell an Flüssigkeit, die wir ausgleichen müssen. Trinken wir nicht ausreichend, kann es zu Kopfschmerzen und Schwindel kommen. Weiterhin zu beachten ist die richtige Trink-Temperatur. Ein eiskalter Schluck Wasser scheint im ersten Moment sehr erfrischend. Statt abzukühlen, dreht der Körper jetzt aber richtig auf. Das körpereigene Wärmeregulierungssystem das kalte Getränk auf Körpertemperatur zu bringen. Dadurch wird Energie im Körper erzeugt, die zu Wärmeschüben und Hitzewallungen führen kann. Um diesen unnötigen Energieaufwand zu vermeiden wird empfohlen, an heißen Tagen lauwarme Getränke zu sich zu nehmen. Am Besten in Form von Wasser, Fruchtschorlen oder Tees.

3. Vitamine nicht vergessen

Der Sommer und die oft hohe Sonneneinstrahung belasten vor allem unsere Haut. Daher ist es wichtig, dass wir uns ausreichend mit den nötigen Vitaminen versorgen. Dazu zählen:
Vitamin C und E, welche die Bildung von gefährlichen Radikalen, die durch die Sonneneinstrahlung entstehen, vermindern. Außerdem wirken sie entzündungshemmend und zellerneuernd, was enorm wichtig ist und eine schöne, gesunde Haut aufrecht zu erhalten. Zu finden ist Vitamin C & E bspw. in Sonnenblumenkernen, Nüssen & Sojasprossen.
Vitamin A unterstützt die natürliche Bräune der Haut und ist außerdem wichtig für unsere Augen, das Blut, Haut und Haare. Vitamin A befindet sich z. B. in Melonen, Karotten, Butter & Spinat.
Beta-Carotin (Provitamin A) dient als natürlicher Sonnenschutz und befindet sich u. a. in Möhren, roter Paprika, Feldsalat & Aprikosen.

4. Die richtige Kleidung tragen

Als Faustformel gilt: Je enger die Kleidung desto heißer! Denn unter enger Kleidung kann sich Hitze stärker stauen. Besser geeignet für heiße Tage sind luftige, leichte und weite Kleidungsstücke aus Seide, Baumwolle oder auch Leinen. Bei direkter Sonneneinstrahlung bitte nicht die Kopfbedeckung vergessen. Vor allem Personen mit sehr dünnen Haaren neigen leichter zu einem Sonnenstich!

5. Lauwarm Duschen

Genau wie bei der Trink-Temperatur neigen wir auch beim Duschen zu eiskalter Erfrischung. Doch auch hier ist Vorsicht geboten. Mit einer kalten Dusche regt man den Kreislauf stark an, der Blutdruck steigt in die Höhe und der Körper fängt an zu schwitzen. Genau wie bei der Abkühlung durch ein kaltes Getränk, versucht der Körper auch hier die Körpertemperatur zu regulieren. Sie sollten daher lieber lauwarmes Wasser beim Duschen bevorzugen.

6. Arme und Füße erfrischen

Wer die Hitze, bspw. im Büro, nicht mehr erträgt, erfährt Hilfe indem er Arme oder Füße erfrischt. Dafür die Arme einfach einige Sekunden mit kaltem (nicht eiskalt!) Wasser abwaschen oder das Becken mit Wasser füllen und Arme hinein legen. Anschließend das Wasser vom Arm streifen und an der Luft trocknen lassen. Alternativ können Sie Schuhe und Socken ausziehen und direkt am Schreibtisch ein erfrischendes Fußbad nehmen. Leere Mülleimer eignen sich dafür zum Beispiel ideal.

7. Sport zur richtigen Zeit

Auf Sport muss auch an heißen Tagen nicht verzichtet werden. Zu empfehlen ist Sport dann allerdings entweder in den frühen Morgenstunden, wenn die Luft noch frisch und angenehm kühl ist oder in den Abendstunden nach Sonnenuntergang. Tagsüber sollten Sie Sport und andere schwere körperliche Anstrengungen vermeiden, da das Herz-Kreislauf-System dadurch zu stark belastet wird.


Ebenfalls sehr wichtig im Sommer: Sonnenschutz. Wir haben für Sie zusammen gefasst, warum Sonnenschutz eigentlich so wichtig für unsere Haut ist.